Freitag, 14. Dezember 2018

Urbane Kunst statt illegale Graffiti: Verein ruft zum Mitmachen auf

ISDS_VereinsheimZwickau.- Der gemeinnützige Verein „Ich sehe die Sonne e.V.“ (ISDS) bezieht im Frühjahr kommenden Jahres ein neues Vereinsheim in der Moritzstraße. Dafür werden derzeit die ersten Vorbereitungen getroffen. Was den Vereinsmitgliedern allerdings sauer aufstößt, sind die zahlreichen illegalen Graffiti, die sich an den Außenwänden des Gebäudes häufen. So wie im gesamten Stadtgebiet, ist die Lage auch hier bisher nicht unter Kontrolle. Beinahe täglich erscheinen neue Schmierereien und die betroffenen Hauseigentümer sind praktisch machtlos.
Oberbürgermeisterin Pia Findeiß hatte bereits im April angeregt, dass gemeinnützige Vereine, die mit öffentlichen Geldern gefördert werden, sich mit eigenen Projekten gegen illegale Graffiti richten sollen (WSZ-berichtete).
Die Vereinsmitglieder von ISDS greifen jetzt die Idee auf und starten hiermit einen Aufruf an alle Graffiti-Künstler. Gesucht werden Menschen, die sich berufen fühlen, die Giebelwand des Vereinsheimes mit eigenen Ideen oder auch nach Vorgaben mit geschmackvollen Graffiti zu verschönern. Das bzw. die Motiv(e) sollten natürlich etwas mit dem Verein und dessen Aktivitäten zu tun haben.
Das notwendige Material wird bereit gestellt, Anleitung gibt ein fachkundiger Graffiti-Künstler. Interessierte für dieses Projekt, das Anfang 2019 durchgeführt werden soll, können sich ab sofort unter der Mailadresse verein@isds-online.de bewerben.

Foto: Verein