Montag, 1. Oktober 2018

Soziales Engagement Ehrenamtlicher in Zwickau gewürdigt

Auszeichnung Ehrenamtlicher 2018Zwickau.- Heute Nachmittag fand in der Jakobskapelle im Rathaus die feierliche Auszeichnung ehrenamtlich Tätiger in der Seniorenarbeit statt. Insgesamt 11 Auszeichnungsvorschläge der Vereine und Institutionen wurden in diesem Jahr von der Auswahlkommission zur Auszeichnung bewilligt.
Kathrin Köhler, Bürgermeisterin Bauen, bedankte sich im Namen der Stadt bei den freiwillig und sozial engagierten Bürgerinnen und Bürgern Zwickaus aufs herzlichste und überreichte neben einer Urkunde der Oberbürgermeisterin auch einen Einkaufsgutschein und einen Blumenstrauß. Freuen können sich die insgesamt 9 Personen und 2 Gruppen außerdem über eine CD mit eindrucksvollen Bildern vom „Festival of Ligths“, dem allabendlichen Highlight der abwechslungsreichen Festwoche „900 Jahre Zwickau“ im Mai. Musikalisch umrahmt wurde die Auszeichnungsveranstaltung von Sängerin und Tanzpädagogin Ellen Haddenhorst-Lusensky.
Die Palette ehrenamtlicher Tätigkeit in Zwickau ist sehr vielfältig und macht deutlich, wie wichtig bürgerschaftliches Engagement in vielen sozialen Bereichen gegenwärtig ist und auch zukünftig bleiben wird. Die sozial-engagierten Frauen und Männer helfen im Bereich der Seniorenarbeit u. a. bei Vorbereitungen und Durchführungen verschiedener Veranstaltungen oder sichern Öffnungszeiten von Vereinen ab. Aber auch individuelle Beratungs- und Hilfsangebote oder aktive Maßnahmen gehören zur ehrenamtlichen Angebotspalette. Freiwilliges Engagement kann aber auch als eine Chance verstanden werden, sich einzumischen und mit zu gestalten. Es ist nicht nur Hilfe für andere, sondern bedeutet auch persönliche Weiterentwicklung.
Die Würdigung des Ehrenamtes in der Seniorenarbeit gibt es bereits seit 1994 in Zwickau. Jährlich werden durchschnittlich 20 Personen für ihr Engagement in den verschiedensten sozialen Bereichen des öffentlichen Lebens ausgezeichnet. Die Vorschläge zur Auszeichnung können nur Vereine, Wohlfahrtsverbände, Kirchgemeinden, Parteien, Institutionen oder sonstige Gruppierungen einreichen, in der Ehrenamtliche tätig sind. Nach Meldeschluss treffen das Amt für Schule, Soziales und Sport gemeinsam mit der Seniorenvertretung der Stadt eine Auswahl der zu ehrenden Personen.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau