Donnerstag, 8. März 2012

Unter Volldampf von Glauchau nach Bayreuth

Glauchau/Bayreuth.- Anfang Mai 2002 fuhr erstmals ein Sonderzug der Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 von Glauchau nach Oberfranken. 10 Jahre später laden die Eisenbahnfreunde aus Glauchau gemeinsam mit dem Sächsisch-Bayerischen Städtenetz wieder zu einer nostalgischen Frühlingsfahrt auf der Sachsen-Franken-Magistrale ein. Am Samstag, dem 28. April, fahren die vereinseigene Dampflok 35 1097 und die Diesellok 118 770 mit einem Sonderzug nach Bayreuth. Im historischen Schnellzug wird ein bewirtschafteter Speisewagen mitgeführt, so dass für das leibliche Wohl der Mitreisenden gesorgt ist. Den Zug begleiten Städteoriginale aus Chemnitz, Zwickau, Plauen, Hof und Bayreuth, die sicher wieder einiges Interessantes und Unterhaltsames aus ihren Städten zu berichten haben. Staedteoriginale
Die Fahrt beginnt um 6.45 Uhr auf dem Hauptbahnhof Chemnitz, als weitere Zustiegshalte sind Glauchau (Abfahrt 7.35 Uhr), Zwickau Hauptbahnhof (Abfahrt 7.50 Uhr), Reichenbach (Abfahrt 8.15 Uhr), Plauen oberer Bahnhof (Abfahrt 8.35 Uhr) und Hof (Abfahrt 9.15) vorgesehen. Die Fahrt geht dann nach Neuenmarkt-Wirsberg, wo für interessierte Eisenbahnfreunde eine Führung durch das Deutsche Dampflokomotiv-Museum angeboten wird. Für alle anderen Gäste besteht nach der Ankunft in Bayreuth die Möglichkeit für eine kostenfreie Teilnahme an einer Führung durch die historische Altstadt. Aber selbstverständlich können die Mitreisenden die Stadt und ihre vielen Sehenswürdigkeiten während des etwa sechsstündigen Aufenthaltes auch auf eigene Faust erkunden.
Optischer und akustischer Höhepunkt der Rückfahrt ist die unter Dampf stattfindende Befahrung der Schiefen Ebene zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast. Über die von der Hinfahrt bekannten Zwischenhalte erreichen nach einem erlebnisreichen Tag die letzten Mitfahrer des Dampflokzuges gegen 21:50 Uhr den Chemnitzer Hauptbahnhof.
Die je nach Zustiegsort zum Staffelpreis angebotenen Fahrkarten sind in der Glauchauer Bahnhofsbuchhandlung Otto, Tel. 03763 2363 bzw. per E-Mail unter info-dampflok-glauchau@arcor.de erhältlich. Die Fahrkarten werden nach eingegangener Zahlung rechtzeitig vor Fahrtantritt per Post versendet. Aufgrund der begrenzt zur Verfügung stehenden Plätze wird um eine frühzeitige Reservierung gebeten.

Klick hier für schnelles Internet